Hohlkörperdecke

Hohlkörperdecke

Die nicht vorgespannte Hohlkörperdecke, auch DX-Decke genannt, wird auf dem Markt in Stärken von 20 cm und 24 cm Standard-Hohlplatten hergestellt. Die für die Statik notwendige Bewehrung wird bereits vom Hersteller im Betonwerk eingebaut.
Auf Grund des  bis zu 35% geringeren Gewichtes gegenüber einer Massivdecke ergeben sich Materialeinsparungen bei der Herstellung.

Die Hohlkörperdecke kann unterstützungsfrei verlegt werden und kein Aufbeton vor Ort ist mehr notwendig. Daher gibt es keine Baufeuchte und eine schnelle Montage ist möglich, die Bauzeit wird verkürzt und die Kosten können gesenkt werden. Die glatte ebene Unterschicht ist nach dem Verspachteln der Stoßfugen tapezierfähig. Ortbeton ist nur noch für den Ringanker notwendig.

Bausystem

Anlagentechnik für die Hohlkörperdeckenproduktion

Ihre Ansprechpartner

Björn Brandt

T: +49 7134 52 308
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
bjoern.brandtvollert.de

C. Müller-Bernhardt

T: +49 7134 52 366
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
christoph.mueller-bernhardtvollert.de

Igor Chukov

T: +49 7134 52 359
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
igor.chukovvollert.de

Markus Schenk

T: +49 7134 52 138
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
markus.schenkvollert.de

Philippe Marrié

T: +49 7134 52 230
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
philippe.marrievollert.de

Steffen Schmitt

T: +49 7134 52 231
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
steffen.schmittvollert.de