Stationäre
Rangieranlagen

Seit den 50er Jahren werden ortsfeste, seilgebundene Rangieranlagen für das Verziehen von Eisenbahnwaggons und Zügen eingesetzt. Gerade in ex-geschützten Arbeitsbereichen erfüllen unsere Systeme die höchsten Sicherheits- und Prüfvorschriften. Sämtliche mechanische und elektrische Komponenten müssen in diesem Fall die CE-Kennzeichnung nach der ATEX-Richtlinie 94/9/EG vorweisen.

Eine doppelte Spannvorrichtung für das Zug- und Leerlaufseil, sowie ein automatisches Nachspannen des Seiles gewährleisten reibungslose und wirtschaftliche Abläufe. Einzelne Waggons können hierbei exakt auf einer Waage bzw. einen Verladepunkt positioniert oder der komplette Zug mit niedriger, konstanter Geschwindigkeit automatisiert bewegt werden.

Seilzuganlagen von Vollert stehen für eine kompakte, robuste und verlässliche Technik. Weltweit in Be- und Entladestellen, Ex-Schutz-Bereichen, Zugwaschanlagen und Wartungsbetrieben rund um die Uhr im harten Alltagsbetrieb.

Normalspurschubwagen

Bei Sackgleisen wird gerne eine Rangieranlage mit Normalspurschubwagen eingesetzt, hier können schwere Züge bis zu einem Gesamtgewicht von 4.000 t bewegt werden. Als zusätzliche Variante kann der Schubwagen seitlich ausfahren, damit das Gleis für den Durchgangsverkehr frei zu befahren ist.

 

 

Technische Daten:

•  Zugkräfte bis 170 kN

•  max. Anhängelast ca. 4.000 t

•  Rangiergeschwindigkeiten mit Last 0,4 m/s, ohne Last bis 1,0 m/s

•  Rangierlängen bis 500 m

•  Einbauposition seitlich ausfahrbar oder hinter dem Prellbock

In der Praxis

Radsatzschubwagen

Bei Durchgangsgleisen empfiehlt sich eine Rangieranlage mit Radsatzschubwagen, damit bei eingefahrenen Schubrollen das Gleis frei befahrbar bleibt. Da die Schubrollen an jeder beliebigen Achse angreifen können, sind alle gängigen Verlademethoden möglich. Flexible, vollautomatische Abläufe sind hierdurch realisierbar.

 

 

Technische Daten:

•  Zugkräfte bis 50 (70) kN

•  max. Anhängelast ca. 1.200 t

•  Rangiergeschwindigkeiten mit Last 0,5 m / s ohne Last bis 1,4 m / s

•  Rangierlängen bis 500 m

•  Doppelschubrollen für einen sicheren Betrieb

In der Praxis

Kleinschubwagen/Mitnehmerkette

Ein geschlossenes Seilzugsystem liegt ständig längs der Rangierstrecke, die Ankopplung an den Zug erfolgt über eine Anschlagkette bzw. über eine Kuppelstange. 

 

 

 

Technische Daten:

•  Zugkräfte bis 30 kN (50 kN)

•  max. Anhängelast ca. 700 t

•  Rangiergeschwindigkeiten mit Last 0,3 m/s ohne Last 0,6 m/s

•  Rangierlängen bis 200 m

•  Einbau sowohl überflur als auch unterflur möglich

Ihr Ansprechpartner

Jürgen Schiemer

Vice President

Telefon: +49 7134 52 232
Telefax: +49 7134 52 222

E-Mail: juergen.schiemervollert.de