| Intralogistiksysteme Asien NewsPressecenterReferenzen News

Lkw-Verladung: 10.000 Getränkekisten pro Stunde

Für den südkoreanischen Getränkeabfüller Login Beverage liefert Vollert Anlagenbau eine halbautomatische Lkw-Verladestation. Der Spezial-Truckloader kann bis zu 180 Paletten mit 10.000 Getränkekisten pro Stunde verladen und ersetzt drei Gabelstapler. 20 unterschiedliche Lkw-Typen kommen dabei zum Einsatz.

Nicht nur die schnelle Taktzeit von vier Paletten pro Minute war bei der Entwicklung des neuen Truckloaders eine Herausforderung, auch das hohe Gewicht und beengte Platzverhältnisse mussten berücksichtigt werden. Die Paletten sind auf Lasten von 1,5 Tonnen ausgelegt. Bei jedem Verladevorgang werden jeweils vier davon aufgenommen, was einer Kapazität von rund 270 Tonnen pro Stunde entspricht. Die Abfüllanlage von Login Beverage befindet sich in Goyang, 20 km nördlich von Seoul, und ist für einen 3-Schicht-Betrieb ausgelegt. Das Unternehmen suchte nach einer platzsparenden und leistungsfähigeren Verladelösung im Vergleich zum herkömmlichen Staplerbetrieb.

Halbautomatik beschleunigt die Verladung

Um die hohen Taktzeiten zu ermöglichen, erfolgt die Verladung zu 60 Prozent automatisch. Vier Gabelzinken nehmen die Paletten von einem Kettenförderer auf, der die Wasserkisten aus dem Lager bereitstellt. Nach der Aufnahme werden die Paletten im Halbautomatikbetrieb vom Kranführer auf dem Lkw abgesetzt. Zwei Kamerasysteme links und rechts der Gabel unterstützen ihn bei der optimalen Positionierung. Drucksensoren erkennen beim Absenken der Gabel automatisch, wenn die Zinken lastfrei sind, und sorgen für eine millimetergenaue Hubhöhe beim Zurückfahren. Das spart Zeit und verhindert Transportschäden, da der Kranführer nicht manuell die Hubhöhe korrigieren muss. Danach erfolgt vollautomatisch die Rückfahrt in die Anfangsposition, der Vorschub des Kettenförderers sowie die Aufnahme der nächsten Paletten. Die Steuerung dazu stammt ebenfalls von Vollert aus Weinsberg.

Besonderheit: Wing-Body-Trucks mit Flügeltüren

Die Gestaltung der Anlage als fahrbare Portallösung ermöglicht die optimale Beladung unterschiedlicher Lkws. Die Lastwagen können auf einer Länge von 15 m beladen werden. Hydraulisch verstellbare Gabelzinken erlauben außerdem auch die Aufnahme von lediglich zwei Paletten. "Unser Truckloader ersetzt im normalen Betrieb etwa drei Gabelstapler. Er spart Platz, hebt zielgenau 6 Tonnen auf einmal, und durch die bedienfreundliche Automatik ist er wesentlich schneller", erläutert Lars Strobel, verantwortlicher Projektleiter von Vollert. "Für BASF haben wir eine ähnliche Anlage bereits zur Verladung von Düngemittel-Paletten auf Güterwaggons konzipiert." Eine weitere Besonderheit: Da in Korea häufig sogenannte Wing-Body-Trucks mit oben liegenden Flügeltüren eingesetzt werden, verfügt der Ausleger über eine spezielle Hydraulik, die ein Schwenken des Staplerarms um 18 Grad nach vorn erlaubt. Ein automatischer Niveau-Ausgleich sorgt dafür, dass die Gabel immer waagerecht bleibt - ohne manuelles Ausgleichen durch den Fahrer. So gelangen die Paletten auch unter den Flügeltüren hindurch auf die Ladefläche. Das Katzfahrwerk überbrückt eine Fahrstrecke von rund 10 m.

PDF anzeigen