Produktionsleitsystem

Das Gehirn des modernen Betonfertigteilwerks

Ein modernes Produktionsleitsystem sorgt heute für eine optimale und pünktliche Versorgung der Baustellen und Kunden mit den notwendigen Betonfertigteilen. Es steuert und überwacht durchgängig alle Abläufe und Maschinen im Betonfertigteilwerk, von der Arbeitsvorbereitung, den Arbeitsstationen bis zu den Lager- und Verladeprozessen. Es ist die zentrale Schnittstelle für die konstruktiv erstellten Daten aus dem BIM-Modell sowie vorhandener ERP-Systeme. Daher bezeichnet man es auch als das Gehirn eines modernen Betonfertigteilwerks. Das Vollert Control Center verfügt hierbei über alle gängigen CAD/CAM-Branchenschnittstellen.

Palettenbelegungen werden optimiert, sämtliche Maschinen angesteuert, Daten automatisch verfolgt und aufbereitet, Auslagerreihenfolgen und Aushärtezeiten verwaltet und selbstverständlich eine große Anzahl von Statistiken zur Verfügung gestellt. Alle wichtigen Auftragslisten und Kennzahlen haben Sie so jederzeit im Blick. Ausdrucke von Etiketten-, Element-, oder auch Belegungsplänen oder deren Visualisierung an der Arbeitsstation erleichtern den Produktionsprozess und die darauf folgende Lagerplatzverwaltung. Dabei wurde auf ein einfaches Bedienkonzept bereits in der Entwicklungsphase geachtet - eben Learning by doing.

Die Funktionen auf einem Blick

VCC DATA CHECK

Import von CAD-Daten aus der Konstruktion

CAD-Dateien der zu produzierenden Betonelemente werden automatisch importiert und auf Fehler geprüft. Daten, die fehlerhaft sind, werden protokolliert, die Fehler markiert und grafisch angezeigt. Ein 3D-Datenviewer ist im Standard enthalten. Gleichzeitig erfolgt die Vorbereitung der CAM-Dateien für die Maschinen und Roboter. Ready for IFC4precast.

VCC SLOT MASTER

Optimierte Arbeitsvorbereitung

Palettenoptimiert werden die zu produzierenden Betonelemente platziert, automatisiert oder manuell, und Auftragseinheiten gebildet. Stapelvorgaben werden berücksichtigt. Parametereinstellungen für die automatische Palettenbelegung sind möglich.

VCC PRODUCTION CONTROL

Umlaufsteuerung und Visualisierung

Visualisierung aller Umlaufpositionen mit den zugehörigen Produktionsdaten sowie umfangreicher Störungsreport mit Zeitstempel für Störstatistiken und alle relevanten Kennzahlen. Aktuelle Live-Anzeige der voraussichtlichen Produktionszeit für ein Betonelement (individuelle Konfiguration möglich). Kommunikation über OPC UA (zukünftiger Industrie 4.0 Standard).

VCC PREDICTIVE ACTION

Qualitätsprüfung der CAD-Daten

Nach dem Datenimport erfolgt ein Check-up der Produktionsdaten. Überprüft werden beispielsweise die Gitterhöhen und die Steifigkeit der Aufkantungen bei Doppelwänden oder die Überlappung der Bewehrung in Ausschnitten. Produktionsverzögerungen werden so im Vorfeld vermieden und eine hohe Anlagenproduktivität und sichere Maschinenzeiten gewährleistet.

VCC PRODUCTION MANAGER

Auftragsstapelverarbeitung und Produktionssteuerung

Visuelle Abbildung der Auftragsreihenfolge der Produktionseinheiten in der Palettenumlaufanlage und den angebundenen Maschinen. Direkte Ansteuerung verschiedener Subsysteme, wie z.B. Schalungsroboter. Manuelle Änderungen sind möglich.

VCC STORAGE MANAGER

Lagerverwaltung

Komfortable und übersichtliche Lagerverwaltung der produzierten Betonelemente. Über Barcode-Scanner werden die Betonelemente erfasst, gelistet, und wieder ausgebucht. Rückmeldungen an ein ERP-System können jederzeit erfolgen. Parameter für verschiedene Auslagerstrategien z.B. die Beladereihenfolge etc. sind einstellbar. Optional ist ein Modul für komplexe Lager erhältlich.

Statistiken und Datenschnittstellen

VCC STATISTICS

Produktionsstatistik

Umfangreiche Auswertungen mit verschiedenen Filtereinstellungen über einen definierten Zeitraum. Verbrauchsdaten wie Beton, Rundstahl, Einbauteile etc. können ausgewertet und individuell dargestellt werden. Verschiedenste Kennzahlen wie beispielsweise verbrauchte Betonmenge pro Stunde lassen sich grafisch darstellen.

VCC MOBILE CONTROL

Mobile Endgeräte/Zukunftsfähigkeit

Anwendungen auf Tablets und Smartphones als Option erhältlich. Lauffähig auf allen gängigen Betriebssystemen wie beispielsweise iOs und Android. Anbindung an Server via Webservice.

VCC INTEGRATE

ISO-MATIC Arbeitsstation (ISO-PLAN)

Vorplanung und Konstruktion von Dämmmaterial. Erstellen und Bearbeiten von Ersatzformen und Isolierungen. Vollautomatische Belegung und Zerlegung der Isolierung sowie Erstellen von Fertigungsplänen.

VCC REPORTS

Erzeugen von Produktionsdokumenten

Erzeugung umfangreicher Begleitdokumente (z.B. Paletten- bzw. Bahn-Layouts, CAD-Einzelblätter, Etiketten zur Kennzeichnung, Kommissions- oder Stücklisten) für die Produktion. Format und Aufbau können individuell angepasst werden. Reports können z.B. am Arbeitsplatzbildschirm angezeigt oder in Papierform ausgeben werden.

VCC INTEGRATE

SMART SET Schalungsroboter

Optimierte, automatisierte Positionierung der Abschalsysteme. Dabei sind verschiedenste Optionen und Strategien wählbar. Grafische Darstellung in 2D und 3D im Real-Time-Modus/Simulationsmodus.

VCC MACHINE CONTROL

Schnittstellen zu Maschinen und Robotern

Subsysteme verschiedener Hersteller werden durch das Vollert Control Center versorgt. Individuelle Schnittstellen können jederzeit realisiert werden. Die Versorgung der Subsysteme z.B. Bewehrungsmaschinen mit CAM-Daten erfolgt parallel zum Produktionsablauf oder zeitlich versetzt.

Workflow und Highlights

Die Technologie

Das Vollert Control Center ist als mehrschichtige, serviceorientierte Anwendung konzipiert. Die Geschäftslogik und die Datenzugriffsebene sind in einen Webdienst integriert, der auf einem Windows-basierten Betriebssystem mit .NET Framework 4.5 oder höher ausgeführt wird. Die Datenbank des VCC basiert auf MS-SQL Server (Version 2012+). Beide Anwendungen können als direkte Installationen oder auf virtuellen Maschinen ausgeführt werden. Sowohl lokal oder auch als remote, bei Bedarf auch cloudbasiert (z. B. Azure).

Die Web-Service-orientierte Architektur ermöglicht es, verschiedene Benutzeroberflächen zu implementieren. Die Hauptanwendung des VCC ist eine WPF-Anwendung (Windows Presentation Foundation). Diese Anwendung erfordert ein Windows-Betriebssystem mit .NET Framework 4.5 oder höher.

Datenschnittstellen

Datenaustauschformate mit CAD-Systemen:

• Unitechnik (v4.0-7.0/UXML)
• PXML
• IFC4precast
• Weitere auf Anfrage

Datenaustauschformate mit Maschinen und Subsystemen:

• Unitechnik (v4.0-7.0/UXML)
• Unitechnik-Imagefile (Version 1.0, 2.x)
• Unitechnik Report-File
• BVBS 2.0
• Weitere auf Anfrage

Datenaustauschformate mit ERP-Systemen:

• Datenbankbasierte ERP-System-proprietäre Kommunikationsprotokolle
• Filebasierte ERP-System-proprietäre Kommunikationsprotokolle (Text-Files, XML-Files, CSV-Files, usw.)

Datenschnittstelle für direkte Abfragen externer Systeme:

• SQL Server View-Tabellen, die von außen abgefragt werden können
• View-Tabellen bilden eine dokumentierte Schnittstelle auf PXML-Basis
• Direkte Datenabfragen über externe Systeme

Ihre Ansprechpartner

Björn Brandt

T: +49 7134 52 308
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
bjoern.brandtvollert.de

C. Müller-Bernhardt

T: +49 7134 52 366
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
christoph.mueller-bernhardtvollert.de

Igor Chukov

T: +49 7134 52 359
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
igor.chukovvollert.de

Markus Schenk

T: +49 7134 52 138
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
markus.schenkvollert.de

Niklas Glaßner

T: +49 7134 52 492
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
niklas.glassnervollert.de

Philippe Marrié

T: +49 7134 52 230
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
philippe.marrievollert.de

Steffen Schmitt

T: +49 7134 52 231
F: +49 7134 52 205

E-Mail:
steffen.schmittvollert.de