Referenz BMW 2008 2
| Intralogistiksysteme Europa NewsPressecenterReferenzen News

Traumfahrzeuge im Minutentakt

Zwei Regalbediengeräte in einem Hochregallager der Vollert Anlagenbau GmbH aus Weinsberg sorgen in der neuen BMW Welt in München für den täglichen Nachschub an Neufahrzeugen. Der Tagesspeicher umfasst auf vier Stockwerken 284 Stellplätze und befindet sich zwölf Meter tief im Bauch der riesigen Auslieferungshalle. Von hier werden die Pkw vollautomatisch zur Präsentation und Abholung in die sogenannte Premiere-Arena gefahren – das Kernstück der BMW Welt.

Referenz_BMW_2008

112 Meter lang, 18 Meter breit und zwölf Meter tief ist das neue Hochregallager der Traumautos. Neben den beiden vollautomatischen Regalbediengeräten (RBGs) lieferten die Vollert-Ingenieure auch vier Ein- und Auslagerungsboxen mit Konturenkontrolle, die Gassenausrüstung sowie die Steuerung und Lagerverwaltungssoftware, die direkt an das interne BMW-Netzwerk BWMS angebunden ist. Insgesamt beläuft sich das Auftragsvolumen auf rund mehrere Millionen Euro.

Das Lager dient als Zwischenspeicher für die täglich im Halbstundentakt per Lkw angelieferten Fahrzeuge. Frisch gewaschen und gereinigt werden die Autos zunächst von Mitarbeitern in einer Übergabebox auf eine vom System bereitgestellte Transportpalette gestellt. Scanner erfassen die Position und Größe und ordnen ein entsprechendes Ziellagerfach zu. Nachdem der Fahrer das Fahrzeug verlassen hat, übernimmt eines der beiden zentral gesteuerten Regalbediengeräte die beladene Palette und lagert diese ein. Auf Anforderung stellt das RBG das gewünschte Fahrzeug wieder in einer Übergabebox dem gläsernen Aufzug zur darüberliegenden Premiere bereit. Eine Drehvorrichtung auf den RBGs ermöglicht das jeweilige Ein- und Ausfahren in Fahrtrichtung. Oben angekommen werden die Autos auf 20 Drehscheiben von Vollert den Kunden vor der Abholung präsentiert.

Laut Henry Schulze, dem zuständigen Projektleiter von Vollert Anlagenbau, vereint das System mehrere Besonderheiten. So können sich die beiden RBGs unabhängig voneinander in der schmalen Lagergasse bewegen und dabei auch begegnen - eine Sicherheitssteuerung sorgt für unterschiedliche Höhen der Hubkörbe sowie für die notwendige Längsausrichtung der Fahrzeuge. "Außerdem ist die Anlage mit einem platzsparenden doppelstöckigen Palettenwechselsystem ausgestattet. Bei jedem Auslagervorgang wird eine leere Transportpalette unter dem Fahrzeuglagerfach eingeschoben, was die Taktzeiten verkürzt. Auf diese Weise können alle 1,5 Minuten Fahrzeuge ein- bzw. ausgelagert werden", so Schulze.

"Da die Neufahrzeuge bereits teilbetankt sind, verfügt der Tagesspeicher zudem über ein besonderes Brandschutzsystem", erklärt Geschäftsführer Hans-Jörg Vollert. "Der gesamte Bereich ist sauerstoffreduziert und für Menschen nur bedingt zugänglich. Dies ist mit ein Grund für die vollautomatische Lösung. Rauch- und Brandschutztore sorgen für zusätzlichen Schutz und für eine kontrollierte Luftzufuhr." Insgesamt sollen rund 45.000 Fahrzeuge jährlich an Kunden aus der ganzen Welt in der Auslieferungshalle übergeben werden. Pro Tag werden 170 Neuwagen vor Ort abgeholt. Über eine Glasscheibe können Besucher der BMW Welt die geisterhafte Arbeit der beiden Vollert-Regalbediengeräte im Tagesspeicher verfolgen.

PDF anzeigen

Produktbild Referenz BMW 2008 Produktbild Referenz BMW 2008